Sales, Scenery, and Quirky Bread Choices: Mathis’s Adventure at Tink Tank!

Meet our newest member of the Tink Tank family, Mathis! Als Werkstudent bringt er frische Energie und Engagement in Sales und Business Development. Sein Interesse an Wachstum und seiner Liebe für freundliche Atmosphäre ist Mathis eine echte Bereicherung für unser Team. Er freut sich schon auf die neuen Herausforderungen und darauf alle Erfahrungen, die Tink Tank ihm bietet, mitzunehmen.

Tink Tank: Worum geht es in deiner Arbeit, wo arbeitest du und was machst du?

Ich bin der neue Werkstudent bei Tink Tank und helfe in den Bereichen Sales und Business Development.

Tink Tank: Was war dein erster Job und wie alt warst du?

Mein erster richtiger Job war ein FSJ in einer Camphill Community. Das FSJ habe ich direkt nach meinem Abitur gemacht und war 18 Jahre alt. 

Tink Tank: Was gefällt dir an deinem Job am Besten?

Ich habe erst vor kurzem bei Tink Tank angefangen, aber mir gefällt das Arbeitsklima sehr. Außerdem ich freue mich schon darauf viel Neues zu lernen und viele Erfahrungen zu sammeln.

Tink Tank: Was magst du am meisten an Tink Tank?

Am meisten an Tink Tank mag ich die gute Atmosphäre und die offene und freundliche Art und Weise von allen.

Tink Tank: Wenn du jeden Tag eine Stunde mehr hättest, was würdest du damit machen?

Hätte ich eine extra Stunde pro Tag würde ich mehr joggen oder Rad fahren gehen.

Tink Tank: Gibt es Filme, die du gerne zum ersten Mal wieder sehen würdest?

Wenn ich einen Film nochmal zum ersten Mal sehen könnte, wäre es Interstellar, vor allem wegen der Filmmusik.  

Tink Tank: Zum Schluss noch eine sehr wichtige Frage: Wenn du ein Laib Brot wärst, welches wärst du und warum?

Wenn ich ein Laib Brot wäre, dann wäre ich ein Quark Kraftkorn Brot, weil das mein go to Brot ist.

Tink Tank: Was ist deine Lieblingsecke bei Tink Tank und warum?

Mein Lieblingseck bei Tink Tank ist der Community-Bereich von Campbell, weil er sehr offen ist und man eine super Aussicht über Heidelberg hat.

Follow Mathis here: Sorry the man has no social media!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert